loading

B. Ellwanger

Warum Weine vom Bernhard Ellwanger

Vinum Carpe Noctem: Bernhard Ellwanger

Das sagt der Winzer über sich selbst

Weingut
Seit 1514, also seit 500 Jahren, betreibt die Familie Ellwanger in Großheppach Weinbau.
Doch erst seit 1975 werden die Trauben selbst weiterverarbeitet.
Damals startete der junge Weinbautechniker Bernhard Ellwanger gemeinsam mit seiner Frau Ingrid mit der Selbstvermarktung.
Die Rebfläche wuchs mit den Jahren von Anfangs 50 ar auf heute 27 ha an. Seit 1985 ist das Weingut Bernhard Ellwanger Ausbildungsbetrieb, welcher inzwischen über 60 jungen Auszubildenden die Kunst und den Spass an der Weinerzeugung von der Pflege im Weinberg bis zum Genuss des Weines vermittelt hat.
Inzwischen sind Sohn Sven und Tochter Yvonne nach abgeschlossenem Weinbaustudium ebenfalls im Familienbetrieb aktiv.

Philosophie
Traditionell legen wir großen Wert auf ökologische Arbeitsweisen im Weinberg.
Nur durch sorgfältige Arbeit im Weinberg können hervorragende Trauben erzeugt werden. Höchstes Ziel ist es, dass der Wein die Aromen genauso entfaltet wie in der Traube. Gesunde und vollreife Trauben sind deshalb absolutes Muss. Daneben werden modernste Techniken wie gekühlte Gärung verwendet um fruchtige, lebhafte und anregende Weine zu erhalten. Um die eigenständige Charakteristik jedes Rotweines zu erhalten wird schon immer die Maischegärung durchgeführt. Dadurch entstehen kräftige, gehaltvolle und sortentypische Rotweine mit langem Nachhall.

Höchsten Qualitätsstandard können wir im Familienweingut dadurch bieten, dass von der Pflege der Rebstöcke bis zur Vermarktung alles in einer Hand liegt.
Dadurch können die höchsten Qualitätsstandards sowohl bei der Traubenerzeugung als auch bei der Weinherstellung garantiert werden.

Weine
Großheppach liegt im Remstal, rund 20 km östlich von Stuttgart.
Die steilen Südhänge mit tiefgrundigen Keuperformationen bieten ideale Voraussetzungen für unsere fruchtigen und nachhaltigen Rebsortenweine.

Als Weinliebhaber werden von Bernhard, Ingrid, Sven und Yvonne Ellwanger gerne Versuche mit ungewöhnlichen Rebsorten gewagt, so stehen zum Beispiel Merlot, Syrah und Sauvignon blanc im Anbau.
Schon seit 1975 pflanzt das Weingut Bernhard Ellwanger als erster Betrieb im Remstal die alte aber seltene rote Mutation vom Muskateller, den nach Rosen durftenden Muskat-Trollinger, an. Muskat-Trollinger ist neben Gewürztraminer und Sauvignon blanc eine bekannte Spezialität der Ellwangers.

Insgesamt stehen 20 verschiedene Rebsorten im Anbau. Schwerpunkt bilden die traditionellen Remstäler Rebsorten Trollinger, mit seinen leichten, fruchtigen und anregenden Weinen sowie der Riesling mit verspielten, fruchtbetonten Weinen.

Comments ( 0 )
Top