loading

Wagner-Stempel

Warum Weine von Wagner-Stempel

Ganz einfach: Der „Porphyr“ ist im jedem Jahr ein sicherer Anwärter auf den Titel des Rieslings mit dem besten Preis-Genuss-Verhältnis in ganz Deutschland. Da uns dieses Thema bekanntermaßen besonders am Herzen liegt, ist es keine Frage, dass wir dafür Sorge tragen, immer einen beruhigenden Vorrat dieses Zaubersaftes in unserem Keller zu lagern. Auch in Magnums! Eigentlich überflüssig zu erwähnen, dass die Großen Gewächse vom Riesling, sowie Erzeugnisse aus den Rebsorten Sauvignon Blanc, Silvaner und Scheurebe zur Spitzenklasse in deutschen Landen zählen. Abgerundet wird das ganze von einem überaus sympathischen, jungen Team, das uns erstklassig unterstützt.

Vinum Carpe Noctem: Weingut Wagner-Stempel

Das sagt der Winzer über sich selbst

Porträt
Im äußersten Westen von Rheinhessen, nur wenige Kilometer südlich von Bad Kreuznach, inmitten einer Landschaft aus steilen Hügeln vulkanischen Ursprungs mit Heidelandschaft, unberührten Bachläufen, alten Steinbrüchen und überwucherten Felsmauern liegt Siefersheim, Tor zur rheinhessischen Schweiz.

Im Jahre 1845 wurde der Grundstein des Wagnerschen Hofes gelegt, und die früheren Generationen formten aus dem klassischen Mischbetrieb ein weithin bekanntes Weingut und verhalfen den Lagen Höllberg und Heerkretz in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts zu überregionaler Bedeutung.

Seit nunmehr neun Generationen wird bei den Wagners Weinbau betrieben, und seit Anfang der neunziger Jahre ist Daniel Wagner für die Weine verantwortlich. Er konzentriert sich seither auf die klassischen Rebsorten Silvaner, Weißburgunder und insbesondere den Riesling und stellte den Betrieb auf ökologische Bewirtschaftung um.

Weitreichende ertragsreduzierende Maßnahmen, manuelle Laub- und Unterstockarbeiten sowie die selektive Handlese im Herbst sind Eckpunkte seiner Philosophie der Weinerzeugung, die grundsätzlich davon ausgeht, dass hervorragende Weine im Weinberg gemacht werden.

Die Früchte dieser Leidenschaft nach Wein zeigen sich alljährlich in einer Weincharakteristik, die animierend frisch und klar einerseits – herausfordernd komplex und konzentriert andererseits ausfällt. Ein originärer Stil wie ihm namhafte Kritiker bescheinigen, und die Aufnahme in den Kreis der Prädikatsweingüter im Jahr 2004 wie auch die Auszeichnungen zum Aufsteiger des Jahres durch Gerhard Eichelmann wie auch den Gault Millau sind Ausdruck dafür, dass die Weine von Daniel Wagner etwas ganz Besonderes sind.

Lage
Wer den Blick von Osten über die weiten Ebenen der Ackerflächen und Flure Rheinhessens streifen lässt, entdeckt den Ort Siefersheim etwas versteckt gelegen am äußersten Südrand einer tektonischen Verwerfung, die sich von der mittleren Nahe bis zu diesem südlichen Endpunkt erstreckte. Nach Westen hin eingefasst von einer Landschaft aus steilen Hügeln vulkanischen Ursprungs umgeben die weithin sichtbaren Erhebungen Martinsberg, Heerkretz, Goldenes Horn und Höllberg das Dorf wie die Ränge eines antiken Amphitheaters. Entstanden im Zeitalter des Perm vor rund 250 Millionen Jahren verblieb das magmatische Gestein unter der Oberfläche und verwitterte dort über die Jahrmillionen bis in unsere heutige Zeit und ist maßgeblich für die einzigartige Flora und Fauna der hier beginnenden rheinhessischen Schweiz verantwortlich.

Höllberg
Der durch vulkanisches Gestein geformte Höllberg befindet sich nördlich von Siefersheim. Günstig im Windschatten gelegen ist er von  zahlreichen Trockenmauern und verbuschten Teilstücken durchzogen. Die südliche Ausrichtung und die steindurchsetzten Böden erzeugen einen Weincharakter, der sich  Jahr für Jahr in kraftvollen, dichten Weinen mit ausgeprägter Mineralität und fruchtig würzigen Aromen wiederspiegelt.

Heerkretz
Der Name Heerkretz bezeichnet einen vulkanischen Steilabbruch im Süden von Siefersheim. Die gesamte Lage ist stark zerklüftet mit vielen Geröllhalden, Steinbrüchen, Senken und exponierten, windoffenen Hangteilen und steht unter Kaltlufteinfluss. Diese Gegebenheiten verleihen den Weinen ihren rassigen Charakter  mit einem subtilen, vielschichtigen Duft, der animierenden Säure, einer fast salzigen Mineralität und dem kraftvollen, konzentrierten Körper.

Weine
VDP.Gutswein
Die Gutsweine spiegeln in ihrer Sortenvielfalt die vielen Facetten unserer Weinberge in der rheinhessischen Schweiz wieder. Ob Silvaner von den eher schweren Böden am Fuße des Siefersheimer Höllbergs, Scheurebe aus den steinigen Hängen der Wonsheimer Hölle oder Sauvignon Blanc vom hoch gelegenen Siefersheimer Horn. Die Trauben stammen alle aus dem näheren Umkreis unseres Weinguts. Sie zeigen Jahr für Jahr einen klaren, feinfruchtigen Duft gepaart mit einer lebendigen Säure und ausdrucksstarker Mineralität bei mittlerem Körper. Weine, die zu vielen Anlässen passen und herrlich unkompliziert und animierend zu genießen sind.

VDP.Ortswein
Die Ortsweine sind an eine erste geographische Eingrenzung der Herkunft gebunden. Die Trauben dieser Weine kommen nur aus Siefersheimer Weinbergen. Es sind unsere besten und ältesten Rebanlagen, die sehr aufwändig und intensiv in vielen handwerklichen Schritten gearbeitet wurden. Die Spannung dieser Weine resultiert aus der enormen Fruchtreife und dem vollen Körper einerseits und der frischen, lebendigen Säure und der ausgeprägten Mineralität andererseits und lässt Weine zu, die trotz all ihrer Dichte und Konzentration immer noch spielerisch leicht und animierend zu trinken sind.

Die Idee der Lagenweine ist allgemein gesprochen die Rückführung eines Produktes an seinen Ursprung. Die Trauben für unsere Großen Gewächse aus der Lage Heerkretz und Höllberg entstammen einigen wenigen Rebanlagen in einem genau kartographierten Bereich unserer Weinberge in Siefersheim. Die Erfahrungswerte über Generationen zeigen, dass nur dort alle Bedingungen so optimal sind, dass Jahr für Jahr herausragende, unverwechselbare Weine aus der Rieslingtraube entstehen können.

VDP.Große Lage
Das handwerkliche Erzeugen dieser Weine allererster Güte erfordert alljährlich ein Maximum an Fleiß und Disziplin. Vielfältig sind die Beispiele der Aufgaben, wo es geboten ist, noch einen Funken mehr zu leisten, das Quantum mehr an Aufwand zu betreiben. In der Quintessenz alljährlich jene Leistung zu erbringen, die das Ergebnis nicht nur sehr gut, sondern außerordentlich werden lässt. In der Spitze unseres Sortiments Weine zu erzeugen, die genauso originär sind wie Schinken aus Parma oder Whisky aus Schottland. Unverwechselbar, eigen und herkunftbezogen.

VDP.Große Lage fruchtsüß
Die Passion für die Rieslingtraube, die sich in unseren trockenen Weinen bis zum Großen Gewächs aus Höllberg und Heerkretz zeigt, erweitern wir jedes Jahr um die Facette der fruchtsüßen Weine. Die tänzerische Leichtigkeit einer süßduftigen Spätlese kann zu vielen Gelegenheiten einen völlig neuen Blickwinkel auf Weingenuss und Speisen eröffnen. Auch für uns ist es immer wieder faszinierend, wie fein und animierend die Rieslingtraube den Lagen Heerkretz und Höllberg in diesen Weinen Ausdruck verleiht.

Sekt
Unser Riesling Jahrgangssekt als klassischer Vertreter eines hochwertigen deutschen Schaumweins vereint herrliche Fruchtigkeit und animierendes Trinkvergnügen mit einer samtig feinen Perlage und angenehm leichtem Körper. Ein Sekt für viele Gelegenheiten.

Tirus Jahrgangscuvée
Der Tirus ist ein Jahrgangssekt, der in der klassischen Champagnermethode mit mehrjähriger Hefelagerung erzeugt wird. Seit dem Jahrgang 2004 geben wir einen besonders hochwertigen Teil unserer Trauben in die Versektung für eine dem Vorbild eines Jahrgangschampagners nachempfundene Cuvée.

Comments ( 0 )
Top