loading

Jean Stodden

Warum Weine von Jean Stodden

Nach dem frühen Tod seines Vaters setzt Alexander Stodden dessen Werk auf gleichem Niveau fort. Die wahren Burgunder unter den großen deutschen Rotweinen findet man hier. Tiefe und Kraft gepaart mit großer Finesse und samtiger Anmut auch schon bei den „kleineren Weinen“. Was auch immer bei den Ahrwinzern auf die Flasche kommt, stammt aus extrem reduzierten Erträgen und ist nur in homöopathischen Dosierungen auf dem Markt erhältlich.

Probieren Sie bei Carpe Noctem einmal den Spätburgunder „JS“. Einen besseren Einstieg in die nicht ganz einfache Welt der großen Spätburgunder werden Sie nirgends finden. Ein Glas und  Sie werden verstehen, warum diese Rebsorte und dieses Weingut so viel treue Fans haben…

Vinum Carpe Noctem: Jean Stodden

Das sagt der Winzer über sich selbst

Das Rotweingut in Rech an der Ahr
„Im Einklang mit der Natur alles tun, um Wein zur Vollendung zu bringen. Die Weinberge sind das Pfund, mit dem wir wuchern können.”
Alexander Stodden

Die Philosophie
Im Jahre 1900 beginnt Alois Stodden seine Spätburgunder selbst zu keltern. „Im Einklang mit der Natur alles tun, um Wein zur Vollendung zu bringen“ ist von nun an die Philosophie der Familie.

Schon beim Rebschnitt wird bei Jean Stodden auf das Ziel Qualität statt Masse hingearbeitet. Deshalb bleiben dem Rebstock nur wenige Fruchtaugen erhalten. Die ganze Kraft des Bodens und die vielen Sonnenstunden während der Vegetationszeit sollen nur für die besten Trauben da sein. Bringt der Rebstock dennoch zu viele Früchte, wird im Sommer die „Grüne Lese“ durchgeführt. Wir schneiden grüne, vollentwickelte Trauben auf den Boden, um die Menge noch mehr zu reduzieren, damit wir dichte und extraktreiche Weine erzeugen können.

Im Herbst wird noch jede Sonnenstunde ausgenutzt, um höchste Qualität zu erzielen. Handlese und strenge Sortierung sind genauso selbstverständlich, wie die schonende Verarbeitung der Trauben. Ohne Stiele gärt der Spätburgunder bis zu 24 Tagen. Intensiv rot und mit feinen Tanninen, kommen die Weine dann in unsere Eichenfässer und lagern hier bis zu ihrer Reife.

Die Lage
Bereits die Römer wussten das Ahrtal als Weinanbaugebiet zu schätzen. Sie ließen sich zwischen Eifel und Rhein nieder und pflanzten seinerzeit die ersten Reben. Heute gehört das Ahrtal im Norden von Rheinland-Pfalz zu den profiliertesten Rotweinanbaugebieten Deutschlands. 88 % der Weinberge sind mit roten Rebsorten bepflanzt, wobei der Spätburgunder der „König“ der Ahr ist. „Klasse statt Masse“ lautet die Philosophie der Ahrtaler Traditionsweingüter und Spitzenklasse hat ihren Preis. Den zahlen die Winzer mit mühevoller Detailarbeit in extremsten Anbaulagen. So müssen die Winzer für die Arbeit am Rebstock und zur Lese oft durch zerklüftete Felsspalten in extreme Steilhänge klettern, wo teils nur wenige Rebstöcke nebeneinander stehen und der Einsatz von Maschinen unmöglich ist. Mit nur 529 Hektar bestockter Rebfläche nimmt die Ahr Platz zehn unter den dreizehn deutschen Weinanbaugebieten ein. Kaum zu glauben aber wahr: Mediterranes Klima beschert den Trauben im Ahrtal optimale Voraussetzungen. Felsen, Schiefer und Weinbergsmauern speichern die Sonnenwärme und geben diese in der Nacht wieder an die Reben ab.

Weinberg: Recher Herrenberg
Kategorie: Spätburgunder
Lage
Der Name Herrenberg bezieht sich auf die Herren von Saffenburg, zu deren Besitz der Ort Rech gehörte und die in dieser Spitzenlage ihre Weinberge hatten.

Mit seinem Schieferverwitterungsboden mit Grauwacke, bietet der zentral nach Süden aus gerichtete Steilhang mit bis zu 60% Neigung, hervorragende Bedingungen zur optimalen Ausnutzung der Sonnenenergie. Für die Erzeugung eleganter, zum teil wuchtig breiter Spätburgunderweine mit hohem Alterungspotential finden man hier die idealen Voraussetzungen.

Vinifikation
Das handgelesene und sortierte Lesegut wurde 14 Tage temperaturkontrolliert, ohne Stiele, auf der Maische vergoren. Die malolaktische Gärung erfolgte in den 18 Monate des Ausbaus und Lagerung in neuen und gebrauchten Barriques.

Verkostigungsnotiz
Intensive Frucht, Waldbeeren, reife Frucht, gute Struktur, Frische, reifes Tannin

Besonderheiten
Frühburgunder ist eine Mutation von Spätburgunder und eine eigene Rebsorte. Sie ist schon über 200 Jahre bekannt und wird z.Zt. in Deutschland auf ca. 330 ha angebaut. Der Frühburgunder ist sehr empfindlich während der Vegetationszeit, sehr blütesensibel und ertragsschwach. Deshalb ist er bei den Winzern nicht sonderlich beliebt. Die Weine sind ausdrucksstark mit tollen Aromen und sehr viel Spiel im Mund und am Gaumen. Frühburgunder ist eine Diva, die euphorische Begeisterung hervorruft.

Weinberg: Ahrweiler Rosenthal
Kategorie: Spätburgunder VPD GG

VDP.GROSSES GEWÄCHS
Lage
Die Lage Rosenthal erstreckt sich direkt gegenüber der Altstadt. Über den Namen der Weinbergslage gibt es zwei Theorien: zum einen könnte der Name auf eine Bepflanzung von Wildrosen hindeuten, zum anderen durch die Ableitung des Wortes Runst = rinnendes Wasser, auf eine ehemals dort befindliche Quelle verweisen. Der Weinbergsboden ist ein steiniger Lößlehm und Schiefer.

Besonderheiten
Wir haben das Glück, dass in unseren Weinbergen im Recher Herrenberg noch wurzelechte Spätburgunderanlagen vorhanden sind, die vor 1940 und Anfang der 50er Jahre gepflanzt wurden. Diese selbstgezogenen Pflanzen sind natürlich nicht selektiert, sind klein- und lockerbeerig. Dieses hochwertige Erbgut vermehren wir seit einigen Jahren und der Weinberg im Ahrweiler Rosenthal ist damit bepflanzt.

Weinberg: Neuenahrer Sonnenberg
Kategorie: Spätburgunder VPD GG
VDP-Grosses Gewächs – NEXT GENERATION
Lage
Der 26 ha umfassende Sonnenberg in Bad Neuenahr gehört zur unteren Region der Ahr, in der sich das ansonsten enge Tal weitet und die Hänge etwas flacher werden. Aufgrund seiner südlichen Ausrichtung und günstigen Hangneigung zählt der auf 100-150 m über NN liegende Sonnenberg zu den bevorzugten Lagen, die von einer hohen Sonneneinstrahlung und einem günstigen Mikroklima profitieren. Der Boden ist ein skelettreiches Konglomerat aus Grauwacke bis Grauwackeschiefer versetzt mit Lehmanteilen über Gehängelehm bis Löß- und Lößlehm. Die vorherrschende Rebsorte Spätburgunder ergibt hier wuchtig voluminöse Weine, die durch den Steinanteil des Bodens einen fruchtig-eleganten Charakter bewahren.

Besonderheiten
Im Jahre 2001 wurde dieser ca. 20 Jahre alter Weinberg im Neuenahrer Sonnenberg gekauft und die volle Verantwortung direkt der nächsten Generation – Alexander Stodden – übertragen. Seine Ziel ist es reife und gesunde Trauben zu ernten, also maximale Qualität zu erzeugen. Dies beginnt schon beim Rebschnitt, wo nur eine Fruchtrute gelassen wird. Im August wurde die „grüne Lese“ durchgeführt, bis auf eine Traube pro Trieb wurde alles abgeschnitten. Zum Zeitpunkt der Lese, Mitte Oktober, waren die Trauben kerngesund mit reifen Taninen. In den 18 Monaten Barriquelager hatte der Wein ausreichend Zeit sich selbst zu klären und wurde so unfiltriert abgefüllt.

Weinberg: Mayschosser Mönchberg
Kategorie: Spätburgunder
VDP-Versteigerungswein
Lage
Die Steilterrassen, die hier fast in den Fels hineingehauen sind, prägen in dieser Lage maßgeblich das Landschaftsbild. Das Tal in diesem wildromantischen Kessel ist 2000 m breit. Der Wald oberhalb der Weinberge schützt die Reben vor Kaltlufteinbrüchen. Böden, Felsen und Weinbergsmauern aus dunklem Schiefer und Grauwacke speichern die Wärme der Sonne und geben sie nachts an die Reben. Ergebnis dieser natürlichen Fußbodenheizung mit Nachtspeichereffekt ist ein mediterranes Mikroklima. Die Lage ist geprägt von steinigen bis leicht lehmigen Schieferverwitterungsböden. Die Bezeichnung Mönchberg ist auf ehemaligen klösterlichen Besitz der Augustinerabtei Klosterrath bei Aachen, die in Mayschoß begründet war, zurückzuführen.

Vinifikation
Die handgelesenen und selektierten Spätburgunder sind 17 Tage im Maischetank vergoren. Der biologische Säureabbau hat im Barriquefass statt gefunden. Die Spätburgunder wurde 18 Monate in 100% neuen Barriquefässern ausgebaut und gelagert. Nicht filtriert, wir empfehlen Dekantierung.

Weinberg: Dernauer Hardtberg
Kategorie: Spätburgunder VPD GG
Lage
Der Dernauer Hardtberg liegt unweit unserer Grand Cru Lage Recher Herrenberg.

Besonderheiten
Dieses Grosse Gewächs ist 2012 zum ersten Mal ausgebaut worden.

Empfehlung
Wir empfehlen den Wein zu Fleisch und Fischgerichten mit nicht allzu starker Note. Ein klassischer Rinderbraten oder auch ein Thunfisch sind passend.

Comments ( 0 )
Top