loading

Highlights 2015

Unsere Winzer und CARPE NOCTEM legen größten Wert auf den direkten Kontakt mit unseren Kunden. Aus diesem Grunde organisieren wir mit großer Begeisterung regelmäßig Events rund um Wein.

Eine feste Institution bei den Weinfreunden in der Umgebung sind mittlerweile die monatlichen Verkostungen mit unseren Starwinzern. Dieses Programm erweitern wir gerade um Themenverkostungen und kulinarische Highlights.

 

Ein Überblick unserer Veranstaltungen aus 2015:

Rekord!

Bei der Verkostung mit Klaus Andergassen, dem Geschäftsführer der Südtiroler Kellerei TERLAN, haben tatsächlich 50 Gäste in unsere „Verkostungsarena“ gepasst.

Herzlichen Dank nochmals an Klaus Andergassen, der den weiten Weg nicht scheute, um den Göppingern etwas südtiroler Lebensart nahezubringen!

Die Hütte war proppenvoll, die zwei Jungs in Topform und 40 Gäste bester Laune. Mehr geht nicht!

Überraschung des Abends:
Faßprobe vom Cabernet Sauvignon von Leon Gold war Publikumsliebling!!!

Verkaufsrenner des Abends:
Die sehr guten Weine beider Winzer um die 10 Euro.

Szenenapplaus:
Für die sehr kompetenten und anschaulichen Erklärungen von Jens Zimmerle über seine Trauben und seinen Wein.

Fazit:
Am Limit machen die Veranstaltungen am meisten Spaß. Am Ende waren Publikum, Winzer und das Team von Carpe Noctem restlos bedient. In jeder Hinsicht. So soll das sein!

Danke, Burschen – und auf bald. Die Kunden warten schon drauf.

Bilder (wie immer) von FineArtWeddings

Das Carpe Noctem Sommerfest 2015 auf Schloss Filseck wurde seinem Namen in jeder Beziehung gerecht.

Das Küchenteam des Schlosses Filseck grillte, was das Zeug hielt. Die 60 Gäste chillten im Hof oder im komplett von uns besetzten großen Restaurant. So kam jeder auf seine Kosten und konnte die ausgeschenkten 18 Weine nach Herzenslust mit Köstlichkeiten wie T-Bone-Steak, Garnelen oder Wok-Gemüse kombinieren.

Am Schokobrunnen wurde dem Spieltrieb freien Lauf gelassen und dazu erstklassige restsüße Rieslinge genossen.

Als es zu späterer Stunde deutlich chilliger (kühler) wurde, schlug die Stunde der mächtigen Rotweine. Klare Publikumsfavoriten waren der Lemberger „Junges Schwaben“ von Wachtstetter, das Cuvée „Roter Hirsch“ aus Cleebronn und unser Neuzugang „Saia“, ein granatenmäßiger Nero d’Avola aus Sizilien.

Alle Essens- und Getränkevoräte waren gegen Mittrnacht vertilgt, so dass sich die letzten tapferen Geniesser schließlich beschwingt auf den Heimweg machten.

Herzlichen Dank an das tolle Team des Schlosses Filseck, unsere Gäste und unseren Haus- und Hoffotografen FineArtWeddings.

Bäm, Bääm, Bäääm!
Ohne Verschnaufpause knallten Moritz Haidle und Felix Ellwanger die ganz großen Geschosse auf den Tisch.
Die Gäste bei unserer zweiten Veranstaltung auf Schloss Filseck wurden mit 18 wahrlich großen Weinen beglückt. Mehr deutsche Spitzenklasse als eine Parade der besten Weine vom Weingut Jürgen Ellwanger und Weingut Karl Haidle geht beim besten Willen nicht. Dazu ausgewählte Fingerfood-Gerichte und zwei gut aufgelegte Winzer- ein rundum perfekter Weinabend.
Aus dem Fundus von Carpe Noctem Wein wurden etliche gereifte Jahrgänge, wie 2009er Spätburgunder und Zweigelt von Ellwanger oder 2011 Lemberger Mönchsberg (Sieger Deutscher Rotweinpreis!!) von Haidle serviert, die es sonst nirgendwo mehr zu kaufen gibt.
Geniesser und Raritätenjäger kamen also gleichermaßen auf Ihre Kosten und so mancher musste sein Bild vom württembergischen Wein deutlich korrigieren.
Danke Jungs, Ihr habt Eure Sache einmal mehr grandios vertreten!
(Bilder von FineArtWeddings)

Ein herrlicher Park und mehr als hundert High-End-Aussteller.
Mittendrin unser kulinarisches Highlight: 10 kleine, feine Speisen, perfekt auf unsere umfangreiche Weinkarte mit vielen alten Bordeaux und tollen Weißweinen abgestimmt.
Die Zusammenarbeit mit dem Spitzenkoch Steffen Kimmig und www.rare-bordeaux-weine.de gelang perfekt.

Es hat genau so viel Spaß gemacht wie es anstrengend war. Aber jetzt kennen die Rheinländer unsere Weine – und lieben sie!

Das war sie, die Premiere unserer Zusammenarbeit mit dem Team von Schloss Filseck:
Spargel und Wein 2015

17 Weine und ein fünfgängiges Spargelmenü sorgte für Entzücken bei unseren fast 60 Gästen. Die Stimmung war erstklassig, wie auf den tollen Bilder von Fine Art Weddings unschwer zu erkennen ist.
Kein Wunder, schließlich wurde von Aldinger bis Zimmerle und von Terlan bis Schäfer-Fröhlich alles kredenzt, was mit dem Königsgemüse kombinierbar ist.
So mancher fand einen neuen Lieblings-Sauvignon-Blanc oder musste sich noch ein paar Kartons Weißburgunder für die Saison sichern.
Als der letzte Happen der tollen Speisefolge der Filseck-Crew verdrückt war, waren wir uns mit vielen unserer Gäste einig, dass man sich Ende Mai an gleicher Stelle wiedersehen wird, wenn das Weingut Jürgen Ellwanger und das Weingut Karl Haidle „Passion“ gegen „Hades“ antreten lassen werden.
Santé!

Andi Knauß was in the house!
Um es mit den Worten des Winzers zu sagen: „Es war uns ein Fest!“
Rundum begeistert waren wir und unsere Gäste vom Auftritt des Remstäler „Jung“winzers Andi Knauß vom Weingut Knauß. Weine und Weinmacher kamen dermaßen gut an, dass der gute Andi vor lauter Small- und Big-Talk kaum mehr zum Erklären seiner Kreationen kam.

Und diese hatten es in sich. Vor allem der Lemberger Reserve 2008 aus der spendierten Doppelmagnum und die allerletzten Tropfen des göttlichen Sauvignon Blanc Reserve 2013 fanden enthusiastische Liebhaber. Vom Sauvignon haben unsere Kunden kurzerhand und unprobierterweise fast 20% der gesamten Produktion des noch nicht abgefüllten 2014er Jahrganges reserviert. So geht Weinprobe!

Lieber Andi, herzlichen Dank für diese Klasse Performance. Hättest Du einen Kofferaum voller Doppelmagnuns dabeigehabt, hätten Dir deine Fans die auch noch abgenommen.

Großen Spaß hatte das Team von Carpe Noctem und 30 Gäste bei unser kunterbunten Verkostung von Weinen, die prima schmecken, ohne die Geldbörse zur ruinieren.
Publikums-Renner aus der Region waren der Riesling-Sekt der Weingärtner Cleebronn-Güglinger eG zu 8,50€ und die tollen Weißweine vom Weingut Ellwanger aus Großheppach.
International räumten unser Neuzugang aus dem Piemont, die Azienda Agricola Ceste mit seinem kräftigen, fruchtigen Barbera und natürlich der Lagrein aus Terlan ab.
Herzlichen Dank für die tolle Stimmung und auf Wiedersehen bei unserer nächsten großen Weinprobe mit Weingut Knauß am Gründonnerstag..

Viel harte Verkostungsarbeit
Jede Menge Spaß
19 Getränke
Fazit:

  • Insgesamt ganz großer Sport, ohne jeglichen Rohrkrepierer
  • Schäfer-Fröhlich macht wunderbaren Zauberstoff
  • Die Christmann-Palette ist aus einem Guß, aber etwas zurückhaltender als SF
  • Der 2007er IDIG zeigte, dass Geduld belohnt wird
  • Die Top-Schwaben kommen noch nicht ganz an die absoluten Top-Erzeuger ran, sind aber auf einem sehr guten Weg.
  • Schnaitmann hat mit veränderter Stilistik sehr positiv überrascht!
  • Der Nachtisch (2007er Halenberg Spätlese von SF) war der absolute Publikumsliebling

Untertürkheimer Gips, Stettener Pulvermächer, Fellbacher Lämmler, Bergmandel, Marienglas, Ovum.
Wem allein bei der Nennung dieser Weinlagen und -bezeichnungen das Wasser im Munde zusammenläuft, der war letzten Donnerstag genau richtig bei Carpe Noctem Wein.
Gert Aldinger, seines Zeichens Chef auf dem Weingut Aldinger und Präsident des VDP. Die Prädikatsweingüter-Württemberg, war zu Gast bei uns und stellte 15 seiner Schöpfungen vor. Er tat dies so spannend und ausführlich, dass er von unseren fast 40 Gästen erst kurz vor Mitternacht aus seiner Rolle als Präsentator entlassen wurde.
Ein überaus gelungener Abend, an dessen Ende nicht nur die Sonderzuteilung des phantastischen Sauvignon Blancs „OVUM“ heiß begehrt war. Viele, viele der Spitzenweine mit dem blauen Etikett wechselten den Besitzer. Manche davon wurden gleich noch vor Ort „verhaftet“.
Herzlichen Dank an den charimastischen Winzer, der nicht nur auf den Skipisten immer wieder Maßstäbe setzt!

Comments ( 0 )
Top